Verbessern Sie Ihre Haltung

Strecken Sie Ihre Hüftbeuger vor jedem Unterkörpertraining 30 Sekunden lang auf jeder Seite, gefolgt von 10 Wiederholungen von Gesäßbrücken. Ein bis dreimal wiederholen.

Liegende Glutealbrücke
(arbeitet an Hintern, Oberschenkelmuskeln, Bauchmuskeln, Beckenmuskeln)

Legen Sie sich auf den Rücken, die Knie sind angewinkelt und die Füße flach auf dem Boden. Legen Sie Ihre Arme mit den Handflächen nach unten an Ihre Seiten. Drücken Sie Ihre Gesäßmuskeln zusammen und heben Sie langsam den Hintern vom Boden ab, bis Ihr Körper eine gerade Linie von den Knien bis zu den Schultern bildet. Halten Sie diese Position für 1 bis 2 Sekunden, senken Sie sich dann langsam wieder auf den Boden und wiederholen Sie den Vorgang so oft wie möglich.

Passen Sie Ihre Form auf:
Vermeiden Sie es, auf Ihre Taille zu schauen, um Ihre Haltung zu überprüfen. Halten Sie Ihren Kopf flach auf den Boden und schauen Sie stattdessen zur Decke.

Hip Thrust stehen
(streckt Hüftbeuger)

Stehen Sie mit den Füßen zusammen, die Hände in die Hüften gestemmt. Treten Sie mit einem Fuß nach vorne, so dass Ihre Füße ein paar Fuß voneinander entfernt sind. Halten Sie die Zehen nach vorne und die Knie leicht angewinkelt. Drücken Sie das Becken vorsichtig nach vorne, bis Sie eine sehr leichte Dehnung in den Hüften spüren. Obwohl diese Bewegung zu subtil erscheint, sollten Sie es nicht übertreiben: Die Hüftbeuger sind so in den Beinen angebracht, dass sie nur sehr wenig gedehnt werden müssen. Halten Sie die Dehnung 5 Sekunden lang, drehen Sie dann die Beinpositionen um und wiederholen Sie den Vorgang.

Passen Sie Ihre Form auf:
Versuchen Sie, den gleichen Kniewinkel während der gesamten Dehnung beizubehalten.