Die Wissenschaft des Herzens

"Du bist es nicht", sagte Julia.

"Das Timing, nun, es ist nur das zeitliche Koordinierung...'

Ich kann mich nicht an die ganze Banalität erinnern, die folgte. Klischees stotterten durch die Lippen einer Person, die ich am Tag zuvor so vertraut gekannt hatte. Ich fühlte mich taub und distanziert. Als ich als Junge in einem Autounfall gewesen war, wusste ich nur, dass etwas Schreckliches mich blind gemacht hatte.

Julia floh unmittelbar nach ihrem Gnadenstoß aus dem Restaurant. Es war Valentinstag und der Ort war voll mit feierlichen Paaren. Schließlich gelang es mir aufzustehen. Ich zog nach draußen und wanderte stundenlang in einem von Schock angeheizten Fugenzustand durch die Straßen.

Wir hatten uns fast ein Jahr zuvor bei einem öffentlichen Vortrag über die Romane von D. H. Lawrence getroffen. Die Feinheiten von Verliebte Frauen Ich entkam gänzlich, so abgelenkt war ich von den hohen Wangenknochen, den grauen Augen, den langen, blonden Haaren mit französischem Torso, der sowohl üppig als auch athletisch war. Ihre Schönheit ergriff mich und wollte nicht loslassen.

Bei meinen früheren Freundinnen war Sex eine erregende Erholung gewesen, so lustig wie eine Hochgeschwindigkeits-Wasserrutsche. Leider schien der Nervenkitzel immer schwächer zu werden, als ich mich an die Kurven des Kurses gewöhnte. Das ist bei Julia nicht passiert. Irgendwann um unsere 6-Monats-Marke herum dämmerte es mir: Wir hatten aufgehört, Sex zu haben, und fingen an, Liebe zu machen, eine Unterscheidung, die zuvor als etwas erschienen war, das von Beziehungs- "Experten" erfunden worden war.

Als wir uns unserem ersten Jahrestag näherten, fühlte ich mich auf eine Weise verbunden, die ich noch nie bei einem anderen Menschen empfunden hatte. Julia war die klügste und faszinierendste Frau, die ich je getroffen hatte. Sie gab mir das Gefühl, dass ich intelligent, witzig, attraktiv und würdig war - kurz gesagt, einer der Gewinner des Lebens.

Rückblickend kann man sich kaum ein besseres Setup für einen Absturz vorstellen.

In den letzten zehn Jahren haben sowohl Evolutionspsychologen als auch Neurowissenschaftler und Pharmazieforscher angefangen, ein faszinierendes neues Licht auf den Herzschmerz zu werfen. Die Kräfte, die zwei Menschen in der Einheit binden, sind mächtig, aber die Auflösung der Liebe ist immer noch stärker - ein Trauma für Gehirn und Körper, das in manchen Fällen von einer psychischen Erkrankung kaum zu unterscheiden ist.

Zum Beispiel in einer Studie im Zeitschrift für Persönlichkeits- und SozialpsychologieForscher fanden heraus, dass von 114 Amerikanern, die in den acht Wochen vor der Studie romantisch abgelehnt worden waren, 40 Prozent klinisch depressiv blieben - 12 Prozent moderat bis stark.

"Ein Herz, das aus der verlorenen Liebe der Liebe gebrochen wurde, gehört zu den stressigsten Lebensereignissen, die eine Person erleben kann", sagt David Buss, Autor des Die Evolution des Verlangens: Strategien der menschlichen Paarung. "Bei psychischen Schmerzen wird es nur durch schreckliche Ereignisse wie den Verlust eines Kindes übertroffen."

Das Ende einer langfristigen Beziehung kann außerordentlich traumatisch sein, vor allem für einen Mann, dessen Kumpel ihn betrügt, plötzlich verkündet, dass sie sich scheiden lassen will oder stirbt. Forscher haben entdeckt, dass die Flut von Stresshormonen, die solche Ereignisse begleiten, das Herz schwächen kann, ein Grund dafür, dass Laien und Ärzte gleichermaßen das Phänomen Broken Heart Syndrom genannt haben.

Aber selbst wenn das Herz nicht buchstäblich gebrochen ist, kann sich ein Herzschmerz auf andere Weise als tödlich erweisen. Abgewiesene Männer bringen sich drei- bis viermal so schnell wie Frauen, die verschmäht werden. Und die Mischung aus Trauer und Alkohol schickt fast sicher eine Legion mehr Männer durch Autounfälle, Kämpfe und verschiedene Missgeschicke, auch wenn sie nicht als Selbstmörder auf Sterbeurkunden bezeichnet werden.

Warum tut das Herzschmerz so weh? Um das zu beantworten, müssen Sie zuerst verstehen, was Sie wirklich verlieren.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie mehr über die Dynamik von Lust, Anziehung und Anhaftung ...

Von Lust, Anziehung und Anhaftung
Liebe mag wie eine einsame Kraft erscheinen, aber Experten wissen jetzt, dass mindestens drei Antriebe unseren Drang zur Paarung auslösen. Jeder dieser weitgehend unabhängigen Puppenspieler steuert unser Handeln durch verschiedene Neurotransmitter und Pfade im Gehirn.

Der primitivste dieser Triebe ist die Lust, die uns dazu bringt, Sex mit einer Reihe von Partnern zu suchen. Lust wird hauptsächlich von Testosteron bei Männern und Frauen befeuert. Beim Scannen mit funktioneller Magnetresonanztomographie (fMRI) wurden zwei Hirnregionen identifiziert, die stark mit diesem Hormon der Geilheit assoziiert sind: der Hypothalamus tief in unserem alten "Reptilienhirn" und die nahe gelegene Amygdala, ein Schlüssel zur Verarbeitung und Erinnerung starker Emotionen.

Der zweite und wohl stärkere unserer Fortpflanzungsbewegungen ist einfach als "Anziehungskraft" bei Vögeln und Säugetieren und "romantische Liebe" beim Menschen bekannt. Im Gegensatz zur fortschrittlichen Herangehensweise von Begierde ist romantische Liebe ein System, das unsere Energien intensiv und selektiv auf einen bevorzugten Partner konzentriert. Mit anderen Worten: Wir fühlen uns, wenn wir "die Eine" treffen und entschlossen sind, ihr Herz zu gewinnen. Aus evolutionärer Sicht ist es ein äußerst anpassungsfähiger Antrieb, der den Preis im Auge behält und uns daran hindert, Zeit und Ressourcen bei suboptimalen Aussichten zu verschwenden.

Neuroimaging-Studien bei Männern und Frauen, die "unsterblich verliebt" sind, zeigen eine deutlich erhöhte Aktivität im Gehirnbereich, der als ventrale Tegmental-Region (VTA) bekannt ist. "Dies ist ein sehr primitiver Teil des Gehirns, der schon früh in unserer Evolution aufgetaucht ist", sagt Lucy Brown, Doktor der Neurowissenschaftler am Albert-Einstein-College of Medicine in New York. Zellen in der VTA bilden und verteilen Dopamin, einen für die Motivation und Belohnung entscheidenden Neurotransmitter. Dopamin treibt uns dazu, nach Nahrung, Wasser, Sex und Liebe zu suchen - und wenn sich unsere Suche lohnt, belohnt es uns. "Dopamin", sagt Brown, "scheint eine grundlegende Botschaft zu vermitteln, wenn Liebe verlangt wird:" Das ist gut ", sagt es uns." Dies ist ein Schlüssel zum Überleben. "

Unser drittes System wird bei Tieren als "Anhaftung" und beim Menschen als "kameradschaftliche Liebe" bezeichnet. Diese Initiative ist zwar weniger extravagant als die beiden anderen, aber sie ist entscheidend für die Bindung der für eine kooperative elterliche Fürsorge wichtigen Bindungen. In Märchen ist Anhaftung der "glücklich immer danach" Teil; Im wirklichen Leben reißt es sich oft auf, nachdem die Kinder großgezogen wurden.

Bindung ist kein Alles-oder-Nichts-Satz, sondern ein allmählicher Prozess, der wahrscheinlich durch zwei andere Hormone erleichtert wird, die das Gehirn während der Intimität überfluten: Oxytocin, die "Kuschelverbindung", und Vasopressin, ein spannungsverhütendes Peptid hat bisher keinen eingängigen Spitznamen.

In einem Versuch zu klären, was passiert, wenn die Bindung unterbrochen wird, untersuchte Todd Ahern (c), ein Forscher der Neurowissenschaft am Yerkes National Primate Research Center in Atlanta, den Einfluss einer plötzlichen Entfernung der Partnerin auf das Verhalten des Mannes Prairie Vole, ein sehr soziales Nagetier, das monogame Bindungen eingeht. "Männer, die bei ihren Partnerinnen bleiben konnten, zeigten bei Standardtests, die wir als Depressionsmodell verwenden, keine Probleme", sagt er. "Aber die Männer, deren Honig weggerissen wurde, waren viel schlimmer." Wenn den herzrissenen Wühlmäusen ein Medikament verabreicht wurde, das einem starken Stresshormon entgegenwirkt, normalisierte sich ihre Leistung. Die Wühlmäuse, die ihre Partner behalten durften, zeigten dagegen keine Vorteile. Die aufkommende Hypothese, so Ahern, ist, dass die Auswirkungen der Trennung zwei Aspekte haben: Sie lässt die Männchen ohne stressabbauende Verbindungen - wie Oxytocin - und lässt deren Stresshormone ansteigen. Das Ergebnis ist ein Herzschmerz und in einigen Fällen eine Depression.

So faszinierend diese neuen Entdeckungen auch sind, die Forscher geben zu, dass sie gerade erst beginnen, das wechselnde Zusammenspiel von Genen, Gehirnchemikalien und beteiligten Nervenbahnen zu ergründen. "Liebe ist ein Bouillabaisse im Gehirn", sagt Helen Fisher, Professorin für Anthropologie an der Rutgers University und eine herausragende Forscherin in der Biologie der Liebe, "und wir sind noch nicht einmal in der Lage, alles zu wissen, worauf es ankommt die Suppe."

Wenn Julia mich früher oder später in der Beziehung abgelehnt hätte, hätte mein Herzschmerz vielleicht eine andere Form angenommen. Alles, was ich weiß, ist, dass die Zutaten in meiner eigenen Gehirnsuppe an dem Tag, als sie den Kessel in meinen Schoß legte, auf Hochsiedel sprudelten.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie mehr über die Wissenschaft von Heartbreak ...

In den Tagen, Wochen und Monaten nach meinem Massaker am Valentinstag ist es schwer zu sagen, was mehr weh tat. Moodwise wechselte eine hartnäckige Verzagtheit mit scharfen Ängsten, ein Tag-Team, das es mir fast unmöglich machte zu schlafen oder zu essen. Laufende Kommentare zu diesen Gefühlen zu geben, war eine ununterbrochene Flut von aufdringlichen Gedanken und Bildern, die mich Tag und Nacht angriffen.

Als Szenen, in denen sich Julia mit jemandem neuem vergnügt hatte, ungebeten in meinem Kopf auftauchten, überkam mich Wut und Rachefantasien. Zu anderen Zeiten erlebte ich plötzlich Erinnerungen an sie in ihren süßesten, liebenswertesten und verletzlichsten Momenten. Der Drang, Julia erneut zu trösten und sie glücklich zu machen, wurde, wenn überhaupt, eine noch schlimmere Qual als der Gedanke, sie zu erwürgen.

Als ich ihre Vollkommenheiten katalogisierte, versuchte ich vergeblich, jede mit einem Fehler zu negieren. Aber auch dies diente nur dazu, sie menschlicher und liebenswerter zu machen.

Obsessive Verzweiflung ist unendlich erfinderisch - sie hat ein Genie zu wissen, was ein Leidender am wenigsten hören will. Es ist, als wären Sie in einer Box mit einem Lautsprecher gefangen, der Ihre eigene Stimme verstärkt und Ihre Mängel ständig überträgt. Nichts, was ich tun würde, könnte mich zum Schweigen bringen.

Parallel dazu liefen die fiebrigen Machenschaften eines Süchtigen. Das Verlangen nach einem Julia-Fix konnte durch fast alles ausgelöst werden - ein Hauch von ihrem Parfüm, ein einstmals geteiltes Gespenst, Lieder im Radio, ein Auto, das ihrem unähnlich ähnelte. Ich konnte nicht einmal im Schlaf entkommen - ich hatte wiederkehrende Träume, die sie nie verlassen hatte, Träume, die sich im Moment des Erwachens in Albträume verwandelten.

Nach zwei Monaten versuchte ich, Julia durch eine andere Frau zu ersetzen. Die Frau war nett und hübsch, aber ihr Geruch war süß in ihrer Süße. Als sie mich einmal umarmte, konnte ich nur verhindern, dass sie auf sie spuckte. Sie war nicht Julia, und das konnte ich nicht vergeben.

Während Julia und ich zusammen waren, hatte ich sie intensiv für die Freude, die sie mir gebracht hatte, gewünscht. In ihrer Abwesenheit schien das Vergnügen jetzt nur eine Kleinigkeit zu sein. Was ich jetzt von ihr verlangte, war ein Heilmittel gegen den Schmerz.

Es ist leicht einzusehen, warum die natürliche Auslese die Fähigkeit unserer Vorfahren begünstigen würde, die Belohnungen der Liebe zu spüren - was Fisher als "das Körper-Opium" des romantischen Triumphs bezeichnet hat. Viel schwieriger zu verstehen ist, warum sie auch eine solche Fähigkeit zu leiden hätten, wenn die Liebe versagt.

"So wie die Evolution Belohnungsmechanismen installiert hat, die unser Gehirn mit Freude überfluten, wenn wir in der Liebe erfolgreich sind", erklärt Buss, "hat sie uns mit Gehirnkreisläufen ausgestattet, die schmerzhafte psychische Schmerzen verursachen, wenn wir versagen."

Intuitiv macht das keinen Sinn. In Anbetracht der Tatsache, dass Herzstillstand ohne Erfolg sein kann, wäre es nicht besser, Bounce-Back-Gene zu erben - die Art, mit der wir die Ablehnung abschütteln und weitermachen können, ohne einen Takt zu verpassen? Da sich jede weinende Ablehnung endlos fragt, was kann aus einem so hartnäckigen Schmerz gut werden?

"Es gibt eine knifflige Tendenz, die wir haben, dass nur" Wohlfühl-Zustände "anpassungsfähig sind, und Dinge, die uns schlecht fühlen, sind pathologisch", sagt Dr. Matthew C. Keller, Assistenzprofessor für Psychologie an der Universität von Colorado in Boulder. "Aber es gibt tatsächlich viele unangenehme Zustände - zum Beispiel Schmerzen, Fieber, Übelkeit und Durchfall -, die sich auf jeden Fall nicht gut anfühlen, aber dennoch sehr anpassungsfähig sind."

Protestieren und kapitulieren

Im Buch Eine allgemeine Theorie der Liebe, sagen drei Forschungspsychiater, dass romantische Ablehnung beim Menschen und bei vielen anderen Säugetieren eine zweistufige Reaktion auslöst. Während der anfänglichen Protestphase werden unsere Gehirne mit zusätzlichem Dopamin, Noradrenalin und ähnlichen erregenden Verbindungen überflutet - so dass wir besessener, energetisierter und verzweifelter verliebt sind als je zuvor. Diese "Anziehungskraft für Frustration" ist eine extreme Motivation, um unsere Geliebten wieder zu gewinnen.

"Wenn etwas für uns enorm wichtig ist, macht es Sinn, dass wir nicht so leicht aufgeben", sagt Arthur Aron, Professor für Sozialpsychologie an der Stony Brook University.

Mit Hilfe des fMRI-Scans haben Aron, Fisher und Brown begonnen, die unnachgiebigen neuronalen Pfade aufzudecken, die solche Bemühungen anstoßen. Frühe Scans von Freiwilligen, die "wirklich, verrückt, tief" verliebt waren, zeigten Aktivierungsmuster, die an einen Kokainangriff erinnern. Eine Follow-up-Studie mit Personen mit gebrochenem Herzen, die kürzlich von Freunden, die sie immer noch verehrten, entlassen worden waren, zeigte Aktivität in einigen der gleichen grundlegenden Regionen, die von einer Sucht betroffen waren. Aber es hatte sich leicht verschoben - in Regionen, die zwanghafte Spieler sehen, die nach einem großen Gewinn streben.

Mit anderen Worten, wir scheinen so verzweifelt zu werden wie Junkies, die keine Lösung gefunden haben. Zumindest, sagt Fisher, werden Neuronen, die sich an die chemischen Belohnungen der Liebe gewöhnt haben, umso aktiver, wenn sich solche Belohnungen verzögern. Das System bremst sich nur dann, wenn der Treffer nie kommt und dann setzt die Hoffnungslosigkeit der zweiten Phase des Herzschmerzes, der Resignation, ein.

Mit dem Verzicht auf Hoffnung kommt oft tiefer Pessimismus und Selbstverachtung über die vielen Möglichkeiten, die wir vermasselt haben. Obwohl dies zu der Zeit höchst unangenehm ist, vermuten Evolutionsbiologen, dass eine erzwungene Introspektion notwendig ist, damit wir aus unserem Verlust lernen können. "Wenn Sie im Leben einen großen Rückschlag erlitten haben", sagt Keller, "ist es eigentlich ungesund, sich optimistisch zu fühlen. Der Schmerz und die besessenen Gedanken des Herzschmerzes zwingen uns, uns zurückzuschlagen und die Dinge wirklich durchzudenken, um unsere Strategien und Fehler zu untersuchen, bevor wir uns beeilen raus und versuche es erneut. "

Ein weiteres Markenzeichen dieser Etappe: Weinen. Emotionale Tränen hängen mit dem limbischen System des Gehirns zusammen, dem Ort der emotionalen Regulation. Niemand weiß genau, was dies bedeutet oder ob Weinen therapeutisch ist. Eine Studie der University of South Florida aus dem Jahr 2008 ergab jedoch, dass fast 90 Prozent der befragten niederländischen Erwachsenen angaben, Weinen brachte ihnen eine gewisse Erleichterung von der Traurigkeit.

Tränen können auch einem anderen kritischen Zweck dienen - ein Signal an Ihre Freunde und Angehörigen, dass Sie ihre soziale Unterstützung brauchen. "Die Forschung hat gezeigt", sagt Keller, "das Weinen löst bei Freunden empathisches Verhalten aus - es bringt sie dazu, dem Leidenden zu helfen."

Das verblüffendste aller Herzschmerz-Symptome ist der dramatische Gewichtsverlust, der zumindest anekdotisch mehr Männer als Frauen zu plagen scheint. Eine führende Theorie besagt, dass es unseren Vorfahren ermöglichte, sich zu verkleinern und mit reduzierten Ressourcen zu überleben, während sie immer noch von Kummer erschöpft sind. In der Antike war die Jagd sicherlich eine heimtückische Angelegenheit, die höchste Konzentration forderte. Infolge des Herzschmerzes könnte der Appetitverlust eine Sparstrategie gewesen sein: einige Kilo abnehmen, aber nicht Ihr Leben.

In der heutigen Zeit hat sich natürlich für viele von uns ein neuer Vorteil ergeben, den die Natur mit Sicherheit nicht vorausgesagt hat. Für diejenigen von uns, die in Zufriedenheit mästen wollen, gibt es nichts Besseres als den Verlust der Liebe, der uns zurück zum Kampfgewicht führt.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie, wie Sie mit Heartbreak umgehen können ...

"Es war schon immer so", schrieb Kahlil Gibran, "dass die Liebe ihre eigene Tiefe nicht bis zur Stunde der Trennung kennt." In meinem Fall kommt die Poesie von Philip Milito der Marke näher: "Wir wünschen, so wie ein zweimal vergifteter Hund ein drittes Stück Fleisch sieht."

Dieser Hunger überwältigte meine Fähigkeit, mehr zu widerstehen, als ich mir erinnere. Manchmal rief ich Julia am späten Abend an und hoffte, dass sie meinen mit Bier getränkten Bravado für etwas anderes hielt - was genau, ich bin mir nicht sicher. Die ersten Male, die ich anrief, beantwortete sie ihr Telefon und schien für ein oder zwei Minuten fast gütig zu sein. Sie bestätigte, dass es nicht ich war - dass wir beide uns gerade im falschen Stadium des Lebens getroffen hatten.

Von dort würde es immer schlechter werden. Ich würde sie so ruhig wie möglich bitten, mir eine zweite Chance zu geben, und wenn sie nein antwortete, würde ich meinen Fall mit zunehmender Verzweiflung beklagen. Jedes Mal endete es in derselben Demütigung: Ich bettelte und in Tränen, komponierte sie, aber unbeweglich.

Schließlich hörte sie auf, ihr Telefon vollständig zu beantworten.

So fuhr ich manchmal spät abends an ihrem Apartment vorbei und suchte auf ihrem Parkplatz nach Lichtern und fremden Fahrzeugen. Während der letzten Episode des Quasi-Pirschens kletterte ich ihre Schritte und hob die Hand, um an ihre Tür zu klopfen. Aber etwas hat mich aufgehalten, obwohl ich nicht sicher bin, was. So unwiderruflich der Verlust ihrer Liebe auch war, vielleicht wusste ich, dass ich noch viel mehr verlieren konnte.

Das letzte Mal, als ich Julia sah, war an einem Stausee, den wir zusammen besuchten. Ich spielte mit einigen Freunden Volleyball, als sie mit einem Mann kam, den ich noch nie gesehen hatte. Mit einem Arm trug er ein Kühler und ein Strandtuch. Sein anderer Arm drückte ihre bikinierte Taille fest gegen ihn. Er schien nur aus Muskeln und Kieferknochen zu bestehen. Ich verachtete ihn intensiv, aber ich hasste sie mehr.

Man sagt, das Gegenteil von Liebe sei kein Hass, sondern Gleichgültigkeit. Für einen letzten Moment schlossen sich unsere Augen. Meiner brannte weiterhin vor Hingabe und Feindseligkeit. Aber Julias Augen blickten mit weder Mitleid noch Mitleid zu meinen, nur einer absoluten Missachtung nahe. In diesem schrecklichen Augenblick hatte ich meine erste Hoffnung, dass ich eines Tages zu ihr kommen könnte.

Mit Ausnahme von Antidepressiva, von denen in klinischen Studien gezeigt wurde, dass sie bei einigen Patienten schwere Herzschmerzsymptome reduzieren, geben moderne Forscher zu, dass sie dem kumulativen Wissen der Zeitalter nichts Revolutionäres hinzugefügt haben. Was aus dem Labor hervorgegangen ist, ist jedoch ein besseres Verständnis dafür, welche uralten Strategien am besten funktionieren - und warum.

Nehmen Sie zum Beispiel eine Taktik, die seit Jahrtausenden bekannt ist, aber kürzlich in Selbsthilfehandbüchern als die Regel "Kein Kontakt" festgelegt wurde. Die Idee ist einfach genug: Sie haben absolut nichts mit Ihrem ehemaligen Liebhaber zu tun. Für viele Menschen mit gebrochenem Herzen ist ein solcher Rat sinnvoll, zumindest in rationalen Momenten. Aber dann setzen Emotionen ein und treiben genau den entgegengesetzten Kurs. Worauf sollten wir also hören, das Gehirn oder das Herz?

Das Gehirn, sagt Fisher, ohne zu zögern. "Sie müssen Herzschmerz wie eine Sucht behandeln", erklärt sie. "Das bedeutet keine Interaktion, keine Anrufe, keine Briefe, keine Überprüfung auf ihrer Facebook-Seite, kein Gang ins Fitnessstudio, wo sie wahrscheinlich ist."

Widerstehen Sie auch dem Angebot eines Ex, freundlich zu bleiben. "Wenn die Person, die Sie abgeladen hat, Freunde bleiben möchte", sagt Fisher, "sagen Sie es ihr gut - in 3 Jahren. Jetzt brauchen Sie Zeit und Raum, um über sie hinwegzukommen."

Unabhängig davon, ob Ihr Heilungseinsatz 3 Jahre oder 3 Wochen dauert, verbreiten Sie mehr als nur die Frau aus Ihrem Leben. Beseitigen Sie alle ihre Karten, Geschenke, Telefonbotschaften und Habseligkeiten - kurz alle Erinnerungen, die sie einmal an Ihrem Leben teilte. "Ansonsten", sagt Fisher, "ist es so, als würde man versuchen, mit dem Trinken aufzuhören, während Flaschen vor dem Gesicht aufgereiht werden."

Apropos Alkohol: Das Trinken, um die Erinnerung an eine verlorene Liebe auszulöschen, ist eine klassische Bewältigungsstrategie für Männer. Das Problem ist, dass es einfach nicht funktioniert. In der Tat, wie fast jeder, der in seinem Bier geweint hat, weiß, macht das normalerweise alles noch schlimmer. Alkohol ist zum einen eine depressive Droge. Wenn Sie also bereits traurig sind, werden Sie in eine noch tiefere Melancholie fallen.

Als Studie 2008 in der Zeitschrift Drogen- und Alkoholabhängigkeit Es wurde auch festgestellt, dass vergleichsweise geringe Dosen von Alkohol zu impulsiven, aggressiven und sozial unangemessenen Verhaltensweisen führen, indem die Gehirnsysteme deaktiviert werden, die diese Verhaltensweisen normalerweise in Schach halten. Darüber hinaus ist Alkohol besonders wirksam, wenn es darum geht, gute Absichten zu untergraben, wenn, wie die Autoren sagen, "die Hemmung einer Antwort im Konflikt mit einem starken Anreiz steht, die Antwort anzuzeigen." Übersetzung: Wenn Sie mit gebrochenem Herzen aber nüchtern sind, denken Sie, Ich möchte sie so oft anrufen, aber ich weiß, dass es nur schlimmer wird. Zwei Bier später, denkst du, Wo ist das telefon

Übung ist ein rundum sicherer und effektiver Balsam. Wie ich bereits erwähnt habe, überschwemmt die romantische Ablehnung unser Gehirn mit Stresshormonen wie Noradrenalin, was uns auf den Kampf oder die Flucht vorbereitet. Es zerschneidet wahrscheinlich auch Serotonin, sagt Fisher, und fordert sowohl Depressionen als auch Zwangsgedanken dazu auf, unser Gehirn zu belagern. Durch die Übung wird jedoch Stress abgebaut - möglicherweise durch Erhöhung des Serotonins - und eine zusätzliche Dosis Wohlfühl-Endorphine hinzugefügt.

Mit guten Freunden zusammenarbeitend, fügt Fisher hinzu, stärkt wahrscheinlich andere Hirnhormone, die durch Ablehnung niedrig sind. Dazu gehören sowohl Oxytocin als auch Vasopressin, die beide soziale Bindungen festigen und anderen ein beruhigendes Gefühl der Verbundenheit vermitteln. Auf kleine, aber bedeutsame Weise füllt sich die Leere, die der Ausgang Ihres Geliebten erzeugt, langsam mit neuen Beziehungen.

Eine Beziehung, von der viele glauben, dass sie am meisten helfen wird, ist mit einem neuen Sexpartner. Wie legitim das ist, bleibt recht umstritten. "Für Männer", sagt Buss, "meine Spekulation ist, dass die beste Heilung für Herzschmerz tatsächlich eine neue Liebe ist. Oder, wenn das nicht möglich ist, tut manchmal neuer Sex."

Andere Forscher haben jedoch Zweifel, vor allem während der Protestphase, wenn Sie eine so tiefe Verbundenheit mit demjenigen fühlen, der Sie verschmäht hat. "Wenn Sie immer noch verliebt sind", sagt Fisher, "sieht sonst niemand gut für Sie aus."

Ich möchte hier nicht ein falsches Gefühl für die Flugbahn von Herzschmerz geben. Wie die meisten Betroffenen aus erster Hand lernen, können Sie sich an alle bewährten Strategien in der Welt halten und trotzdem noch Wochen oder Monate ohne das geringste Gefühl des Fortschritts vorgehen. Dann, eines Tages, angezogen von dem langsamen Tropfen der Zeit und der Standhaftigkeit Ihrer Freunde, bemerken Sie, dass Sie eine ganze Minute des Denkens geschafft haben, die sich nicht auf Ihre ehemalige Geliebte konzentriert. Zum Zeitpunkt dieser Erkenntnis nimmt Ihr Leiden natürlich wieder auf, schlimmer als zuvor. Es vergeht mehr Zeit und mehr kluger Rat.

Dann, zu einem unbestimmten Zeitpunkt, stellen Sie fest, dass Sie eine Stunde von Ihrem Geist befreit haben. Ihr Gewichtsverlust nivelliert sich.Die Waage zeigt, dass Sie sogar ein Bruchteil der 20 von Ihnen verloren haben. Du siehst dein Gesicht in einem Spiegel, fühlst dich ein bisschen weniger betäubt von der Hässlichkeit, die du siehst.

Wieder dauert die Atempause nicht lange. Etwas wird dich an sie erinnern. In dieser Hinsicht bleibt die Welt sehr lange ein Minenfeld. Selbst wenn Sie eine ganze Woche ohne Ihr Zusammenleben im Schädel gehen können, sind Sie nicht sicher. Vielleicht kreuzen Sie sich wie ich mit ihr, trotz aller Bemühungen ohne Kontakt. Vielleicht ist sie mit einem anderen Kerl zusammen und vielleicht sehen die beiden verliebt aus. Sie dachten, Sie würden sie endlich überwinden, und jetzt sehen Sie, dass Sie nicht einmal in der Nähe sind.

Aber du kommst näher. Der Schmerz mag sich vorher nicht unterscheiden, aber etwas hat sich geändert. Ein abgerissener Schorf offenbart neue Kallus. Die Wunde tut immer noch weh, aber sie ist nicht mehr frisch und nicht mehr so ​​tief.

Und so geht es, die drehende Drehmaschine, die sich so langsam verlangsamt, dass Sie den Moment, in dem sie angehalten hat, nicht erkennen können.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie, wie Sie mit Herzschmerz umgehen können ...

Am Ende des 5.000 Meter langen Schwimmtrainings vom Freitag steige ich in den Whirlpool, um mich mit meinen Teamkollegen zu entspannen. Ich passe einen Eisbeutel an meiner Schulter an, als eine Frau, die ich noch nie zuvor gesehen habe, aus dem Pool tritt und auf uns zukommt. Durch die Fenster der Kathedrale silhouettiert die untergehende Sonne ihren geschmeidigen Körper in orangefarbenem Licht. Zum ersten Mal seit Ewigkeiten beschleunigt mein Herz beim Anblick eines weiblichen Körpers.

Sie ist absolut wunderschön: geschwungene, aber geschmeidige, muskulöse, haselnussbraune Augen, lange, glänzende braune Haare, volle Lippen. Ich bin sicher, ich habe seit Julias Ablehnung hunderte von objektiv schönen Frauen in den anderthalb Jahren gesehen. Aber dies ist der erste, der mich gerührt hat. Ich habe sie beim heutigen Schwimmen zum ersten Mal bemerkt - und tatsächlich ist sie gegen die Wand gekracht, während sie unter Wasser war. Dies ist der Grund für das Eis an meiner Schulter.

"Hi", sagt sie zu uns allen. Als sie in den Whirlpool schlittert, streift ihr Oberschenkel mein Knie und ich frage mich, ob ich meinen Eisbeutel bewegen muss. "Ich bin Jenny", sagt sie. "Ich schwimme normalerweise mit der Morgengruppe."

Meine Kumpels fallen sofort in sich zusammen, um sie zu beeindrucken. Ich habe fast vergessen, wie ich flirte, also sage ich einfach hallo und versuche, das Geplänkel zu genießen.

Ein Typ namens Mike weist darauf hin, dass das Training um 5 Uhr morgens beginnt. "Wie können Sie so früh aufstehen, nur um im Dunkeln schwimmen zu gehen?" er fragt Jenny.

Sie lächelt und zuckt mit den Schultern. "Ich gebe zu", sagt sie und schaut auf den Sonnenuntergang, "die Aussicht ist zu dieser Tageszeit angenehmer."

"Du solltest abends öfter kommen", sage ich und schaue zu ihr. "Geben Sie uns einen Blick, um zu genießen."

Corny, wie es ist, mein Kompliment bringt sie tatsächlich zum Erröten. Monate später, wenn wir zusammen im Bett liegen und ich bin glücklicher als ich mich jemals erinnern kann, erzählt Jenny mir, dass dieses Kompliment den Funken für sie ausgelöst hat.

Im schlimmsten Moment meines Herzens war ich überzeugt, dass ich nie wieder etwas anderes als beschädigte Ware sein würde. Ich habe es damals nicht gesehen - vielleicht sind wir so konstruiert, dass wir es nicht sehen können - aber ein gebrochenes Herz wird durch seinen Verlust geglüht. Wenn wir endlich in der Lage sind, weiterzugehen, befinden wir uns weiser, gesegnet mit mehr Einfühlungsvermögen und sind von der Macht, die die Liebe in unserem Leben hat, nicht gesperrt. Wir sind gebaut, um zu lieben und wieder zu lieben, sagt Helen Fisher, Worte, die mit meiner eigenen Erfahrung in Einklang stehen.

Ich weiß jetzt, dass nichts alle Spuren von Julia aus meinem Herzen jagen wird. Aber mit einer neuen Liebe macht es mir nichts aus. Ich bin wirklich dankbar und hoffe nur, dass sie mir vergeben hat, wie ich ihr schließlich vergeben habe.

Wie kann Liebe mit deinem Kopf verwirren?
Sicher, du hast sie von ganzem Herzen geliebt, aber dein Gehirn spielte auch eine große Rolle. Wenn Sie verliebt sind, wird im ventralen Tegmentbereich Ihres Gehirns Dopamin freigesetzt, das Hormon, das Junkies lehrt, Crack zu haben. Von dort wandert Dopamin in Ihren präfrontalen Kortex und den cingulierten Kortex, wo es sich mit seiner Cousin-Chemikalie Noradrenalin zusammenfügt, um ein "Liebhaberhoch" zu schaffen. Verbinden Sie diesen Schlag mit den warmen Gefühlen, die entstehen, wenn Ihr Hypothalamus Oxytocin und Vasopressin absondert, und Sie haben das Rezept für eine ausgewachsene Sucht. Deswegen sind Sie in Schwierigkeiten, wenn Ihr Medikament sich dazu entscheidet, ihre Taschen zu packen und durch die Tür zu gehen.

Sende deinen Freund
Das Beste (und das Schlechteste), das Sie für einen Kumpel mit gebrochenem Herzen tun können

Die Strategie: Spielen Sie seinen Kummer weg
Das Urteil: Überspring es
Laut einer Studie aus dem Jahr 2008 sind traurige Menschen bereit, fast viermal mehr Geld auszugeben als Menschen, die nicht blau sind Psychologische Wissenschaft. Und das ist gefährlich für deinen Freund. UCLA-Untersuchungen haben ergeben, dass ein Mann, der sich unkontrolliert fühlt, länger braucht, um sich von einem Herzschmerz zu erholen. Planen Sie einen Kerl, der eine Distanz zwischen ihm und ihr schafft - wählen Sie einfach einen Ausflug, der ihn nicht dazu verleitet, seine Brieftasche zu leeren.

Die Strategie: Umgib ihn mit Frauen
Das Urteil: TU es
Laut einer Studie aus dem Jahr 2008 ist es den Jungs, die entlassen wurden, der Meinung, dass es ihnen schwer fällt, einen anderen Partner zu finden Evolutionspsychologie. "Je mehr Möglichkeiten er hat, desto besser wird er sich über seine Zukunftsaussichten fühlen", sagt Carin Perilloux (c), Psychologe an der University of Texas in Austin. Nehmen Sie ihn dorthin, wo die Frauen sind, wie bei Partys, bei denen die Männer ernstlich unterlegen sind.

Die Strategie: Gib ihm eine Schulter zum Weinen
Das Urteil: Überspring es
Wenn die Menschen die Traurigkeit einer Trennung wiedererleben, neigen sie dazu, in einer Furcht der negativen Emotionen zu bleiben, sagen Forscher der Columbia University und der University of California in Berkeley. Wenn er sich also weinerlich wälzt, erinnere ihn daran, wie sehr sie ihn verärgert hatte - eine Studie aus dem Jahr 2006, die in der Zeitschrift veröffentlicht wurde Emotion zeigt, dass Menschen mit gebrochenem Herzen schneller voranschreiten, wenn sie wütend auf ihre Exen sind.

Die Strategie: Ihn mit Übung ablenken
Das Urteil: TU es
Treten Sie zusammen in ein Fitnessstudio ein, melden Sie sich für eine Basketball-Liga an oder trainieren Sie für eine 10-K-Klasse. Was auch immer Sie wählen, er wird sich in seiner Ausfallzeit auf etwas freuen, die er früher mit seinem Ex verbracht hat. Regelmäßige Bewegung bewirkt auch, dass sein Gehirn mehr stimmungssteigernde Chemikalien fördert. Bonus: "Wenn er trainiert, fühlt er sich für Frauen attraktiver", sagt Perilloux.

Solltest du sie zurückbringen?
Was tun, wenn Ihre alte Flamme wieder aufflammt?

Sie hat nicht nur dein Herz gebrochen, sie hat es durch den Fleischwolf getan. Und nun? Sie behauptet, dass sie einen großen Fehler gemacht hat. Bevor Sie riskieren, dass Ihre Emotionen noch einmal abgeschlachtet werden, stellen Sie sich diese kritischen Fragen.

Was vermisse ich an ihr? "Oft werden die kleinen, merkwürdigen Macken ihres Partners als die Dinge bezeichnet, die sie am meisten vermissen", sagt Ty Tashiro, Ph.D., ein Psychologe an der University of Colorado. "Aber diese profanen Details deuten darauf hin, dass sie die Vertrautheit und den Komfort am meisten vermissen, nicht die spezifische Person."

Warum haben wir uns getrennt? Wenn das Problem ein Zusammenprall von Persönlichkeiten war, sag ihr, dass es dir besser geht. "Eigenschaften wie Extroversion, Nervosität oder Nervosität ändern sich fast nie", sagt Tashiro. Und das gilt auch für Ihre nächste Beziehung: Achten Sie auf ein Muster von anfangs aufregenden, aber letztendlich zum Scheitern verurteilten Unstimmigkeiten.

Wie viel habe ich geschlafen? Schlaflosigkeit ist eine Hauptnebenwirkung von Herzschmerz und kann Ihre Fähigkeit beeinträchtigen, sie objektiv zu betrachten. "Je weniger Sie schlafen, desto weniger Kontrolle haben Sie über Ihre Gefühle", sagt Dr. David Sbarra, Assistenzprofessor für Psychologie an der University of Arizona. Sehen Sie sich einen Psychologen an, der die kognitive Verhaltenstherapie einsetzt, eine vielschichtige Herangehensweise, mit der Sie Ihre Schlafprobleme lösen können.