Für den Strand gebaut

Kellan Lutz 's Epiphanie kam während einer Abschlussfeier der achten Klasse in einem Wasserpark. "Vorher wusste ich nie, dass Bauchmuskeln attraktiv sind", sagt er. "Wo ich in Arizona aufgewachsen bin, würde man nie jemanden ohne Hemd in der Schule sehen. Aber als ich mein Hemd auszog, waren alle Mädchen wie" Oh, schau dir deine Bauchmuskeln an! " Und ich war wie 'Yeah!' "

Psychologen nennen dies "positive Verstärkung". Und Lutz wusste instinktiv, was zu tun ist: Aktiv bleiben.

Es ist verständlich, von Lutz 'Äußerungen abgezockt zu werden, die trotz der tödlichen Blässe seines Vampircharakters in den USA großartig sind Dämmerung flicks Männer ärgern sich über andere Männer, die so gut aussehen und passen. Es scheint zu einfach zu sein.

Aber es war nicht so. Der Vorteil des 25-Jährigen war eine frühe Liebe zur Leichtathletik, aber er musste sich ständig bemühen, um seinen Körper zu erhalten. Er spielte in der High School Fußball (plus Posaune in der Blaskapelle - ein verdammter Trick um Timemanagement), ging jahrelang regelmäßig ins Fitnessstudio und überlegte, Navy SEAL zu werden. Ein Grund, warum er die Chapman University besuchte, war die Lage - in Strandnähe.

Wenn wir als Kinder nur Fitness zu einem Teil unseres Lebens gemacht hätten, dann ... Aber es gibt keinen Grund, warum wir jetzt nicht anfangen können.

Zur Hölle, Lutz 'Trainingsprogramm war jahrelang ein unkonzentrierter Mischmasch - bis er 2007 die HBO-Serie Generation Kill drehte. Wie kann ein Haufen Jungs in der afrikanischen Wüste für 7 Monate töten? Sie tun genau das, was Sie und Ihre Freunde tun sollten: Fordern Sie einander heraus. In Lutz 'Fall ging es in einem provisorischen Fitnessstudio um Liegestütze, Situps und Gewichte. Ein Mitschauspieler, ein ehemaliger Pole-Vaulter namens Rich McDonald, gab Lutz einige hilfreiche Tipps. Jetzt sind sie regelmäßige Trainingskumpel.

Um in Form zu bleiben, nachdem Die Twilight Saga Eclipse, Lutz fängt jedes Training mit 5 Minuten Cardio an und verfolgt es mit den Kernaufgaben. "Die Aktivierung des Kerns maximiert die Muskelauslastung bei jeder anderen Übung", sagt McDonald. Übersetzung: Kernarbeit macht Ihren Körper bereit zu rocken. Nach ein paar kraftvollen Ganzkörperbewegungen machen Lutz und McDonald einfachere Übungen, die auf bestimmte Muskeln abzielen, und lassen ihren Körper ein wenig erholen, bevor sie erneut Energie und Muskelfaser rekrutieren.

Als Erschöpfung die Form von Lutz gefährdet, lässt McDonald ihn zurück - auch wenn Lutz weiter machen will. Es ist wichtiger, dass er die Dinge richtig macht. Sonst riskiert er, sich selbst zu verletzen.

Das Training endet nicht, wenn Lutz das Fitnessstudio verlässt. Es ist zwar unmöglich, einer Routine absolut treu zu bleiben, aber es ist einfacher, aktiv zu bleiben, wenn sich die Fitness auf natürliche Weise in den Tag einfügt. Deshalb wandert Lutz und schwimmt mit seinem Hirtenhirschen Kola in seinem Pool. Er macht sogar Ausfallschritte, während er mit Kola unterwegs ist.

Früher war Essen jedoch ein Problem: Gute Essgewohnheiten waren für Lutz noch nicht allzu früh. Er war eines von acht Kindern, die von einer geschiedenen Mutter großgezogen wurden. "Mit einer großen Familie und nicht viel Geld haben wir gegessen, was wir bekamen", sagt er. Jahre später konnte er noch 10 Taco Bell-Tacos in einer Sitzung essen. "Als ich das achte erreichte, würde ich mich so krank fühlen."

Nicht mehr, nicht länger. Jetzt isst Lutz alle zwei bis drei Stunden kleine Mahlzeiten, und er lässt das Frühstück nie aus. Deswegen ist er den ganzen Tag energisch. Und er ist nie zu hungrig, daher neigt er weniger dazu, zu viel zu essen. Um seinen Stoffwechsel über Nacht zu halten, schlägt Lutz vor dem Zubettgehen ein hart gekochtes Ei nieder.

Die Dividenden sind sowohl mental als auch physisch. Fitness lehrt ihn, seine Energie zu lenken. Kurz bevor wir sprachen, hatte Lutz zwei platte Reifen gehabt und war ziemlich genervt. "Normalerweise bin ich kein schlechter Mensch, und wenn so etwas passiert, gehe ich ins Fitnessstudio und lasse es laufen - trainiere, mach meine Blutpumpe."