So starten Sie eine Bromance

Es tötet einsam sein.Der Mangel an guten Freunden ist ungefähr so ​​schädlich für Ihre Gesundheit, als ob Sie fettleibig sind oder 15 Zigaretten pro Tag rauchen, wie eine Studie der Brigham Young University zeigt. Eine andere Studie zeigte, dass Personen, bei denen mindestens drei enge Freunde am Arbeitsplatz waren, zu 96 Prozent häufiger mit ihrem Leben „sehr zufrieden“ waren.

Freunde reduzieren Ihren Stress, lindern Depressionen und dienen hundert anderen wichtigen Funktionen. Aber viele Leute - vor allem diejenigen, die ein paar Jahre nach dem College sind - haben keinen Kontakt zu ihren alten Kumpanen und keinen angemessenen Ersatz.

Wie machst du einen neuen Freund? Wichtiger: Wie machen Sie das, ohne ein Spinner zu sein?

1. Bitten Sie um Empfehlungen

Wie im Geschäft ist nichts besser als eine gute Empfehlung. Übersetzung: Sie werden mehr Erfolg haben, wenn Sie neue Knospen kennenlernen, wenn Sie von bestehenden Freunden oder Kollegen in sie eingeführt werden, erklärt Dr. Andrea Bonior, klinischer Psychologe und Autor von Der Freundschafts-Fix. Vielleicht trifft sich einer Ihrer aktuellen Freunde gelegentlich mit Kollegen zu einem Drink oder ein Freund von der Arbeit hängt mit einigen College-Freunden zusammen, die Sie noch nie getroffen haben. Wenn ja, bitten Sie darum, mitzumachen. Seien Sie einfach im Voraus und teilen Sie Ihrem aktuellen Kollegen mit, dass Sie neue Leute kennenlernen möchten, fordert Bonior auf. (Andernfalls ist es schwierig, sich ohne Umständlichkeit in diese Ausflüge einzuarbeiten.)

2. Finden Sie eine neue Community

Gute Freundschaften neigen dazu, gemeinsame Erfahrungen, ähnliche Interessen oder beides zu bilden, sagt Bonior. Deshalb sind Arbeit und Schule so natürliche Orte, um Bekanntschaften zu machen. (Wenn Sie und ein anderer im selben Büro oder College sind, haben Sie bereits eine große Gemeinsamkeit, erklärt Bonior.)

Wenn Sie jedoch Menschen außerhalb dieser Gemeinschaften treffen möchten - Sie sind gerade in eine neue Stadt gezogen -, müssen Sie einige neue Gruppen finden, die sich anschließen sollen, betont Bonior. Sie schlägt vor, eine Liste Ihrer Hobbys zu erstellen. Musik? Sport? Filme? Was auch immer Sie leidenschaftlich mögen, finden Sie eine Art von Treffen, das sich um diese Interessen dreht, wie Open Mic-Abende, intramurale Sportmannschaften oder CrossFit-Klassen, Filmgesellschaften und Alumni-Mixer. "Folgen Sie Ihren eigenen Interessen und Sie werden Menschen wie Sie treffen müssen", sagt Bonior.

Außerdem neigen Männer dazu, sich in Packs wohler zu fühlen als in Einzelgesprächen, erklärt Bonior. Sie sollten also mehr Erfolg haben, wenn Sie ein Gespräch in einer Gruppe beginnen.

3. Setzen Sie die Arbeit ein

Es ist fast unmöglich, eine Bindung einzugehen, wenn Sie gerade jemanden getroffen haben. Freundschaftsforscher bezeichnen dies als „Expositionseffekt“ oder die Idee, allein durch die immer wieder Kontaktaufnahme mit jemandem Bekanntheit und Affinität zu erzeugen. Dieser Expositionseffekt ist ein weiterer Grund dafür, dass regelmäßige Gruppentreffen ideale Szenarien für befreundete Menschen sind.

Du solltest also nicht versuchen, dich an einen neuen Freund heranzuführen, bis du und er sich mindestens drei- oder viermal unterhalten haben, betont Bonior.

Auch wichtig: auftauchen. Auf der Couch zu sitzen und fernzusehen, wirkt viel verlockender, als durch die Stadt zu dieser glücklichen Stunde zu fahren. Aber wenn man neue Leute kennen lernen möchte, muss man jede Gelegenheit nutzen, sagt Gretchen Rubin, Autor von Das Glücksprojekt.

4. Fragen Sie nach und merken Sie sich die Antworten

Es ist eine Sache, mit Fremden ins Gespräch zu kommen, aber eine andere, um aus ihnen Freunde zu machen, erklärt Bonior. Wie machst du das? Sie müssen die Themen, über die Sie gesprochen haben, weiter verfolgen und aufbauen, rät sie. „Versuchen Sie, sich mit Small Hobbies zu unterhalten, indem Sie fragen, ob er eine beliebte Show gesehen hat, die Sie mögen, oder ein Sportteam beobachten, dem Sie folgen. Oder fragen Sie ihn vielleicht einfach, was er vorhat und hoffen Sie auf Bereiche, in denen sich das Interesse überschneidet. "

Denken Sie vor allem daran, was er Ihnen erzählt hat, betont Bonior. "Wenn Sie nicht aufpassen und das nächste Mal die Dinge, die er gesagt hat, weiterverfolgen, werden Sie kein Interesse für eine Gegenleistung haben."

5. Gehen Sie für Pleite

Sie haben ein paar Mal mit dem Kerl gequatscht und Sie haben das Gefühl, er könnte ein Kumpel sein. Nun der wirklich unbeholfene Teil: Sie möchten ein Treffen vorschlagen, wo Sie normalerweise nicht auf einander treffen. Auch hier fühlen sich Gruppeneinstellungen wie Bars weniger bedrohlich als Einzelsituationen, sagt Bonior. Planen Sie mit anderen Bekannten einen Grillabend oder eine Bar-Nacht und laden Sie Ihren neuen Bekannten ein, mitzumachen.

Wenn dies keine Option ist, haben Sie die letzte Idee: Kaufen Sie zwei Tickets für ein Spiel oder ein Konzert - etwas, an dem Sie und Ihr zukünftiger Freund beide interessiert sind. Dann sagen Sie dem Kerl, dass Sie die Tickets kostenlos erhalten haben und so kurzfristig kein Mitteilungszeichen finden können. "Diese Art von Zufall ist ein guter Weg, um den ersten richtigen Ausflug zu arrangieren", verspricht Bonior.